2. September 2020

Architektur in Frankfurt

Die Bilder, die ich hier zeige, sind ganz aktuell! Also nichts aus dem Archiv. Der Grund dafür ist ganz einfach. Der Fotoclub Sandhausen beteiligt sich Jahr für Jahr an einer Bilderausstellung oder Beamershow, die der DVF ( Deutscher Verband für Fotografie e. V.) veranstaltet. Vor Jahren nannte sich der Verein VDAV. Obwohl unser Verein nicht Mitglied dieser Vereinigung ist, werden wir regelmäßig benachrichtigt und eingeladen, uns an diesen Events zu beteiligen. Zuständig für den Rhein Neckar Kreis ist der Landesverband Baden Württemberg. Zehn bis fünfzehn Fotoclubs machen immer mit. Jeder darf sich ein Thema aussuchen. Und für dieses Jahr haben wir uns für die BEFO (Bezirksfotoschau) Architektur ausgesucht. Im Herbst wäre laut Plan eine Beamershow fällig. Aber Corona macht im Moment so einiges unmöglich. Also macht Bruno Ernie, das ist der 2. Vorsitzende des Landesverbandes in BW eine Diashow aus all den Einsendungen. Anzuschauen nur im Internet.

Hochhäuser in Frankfurt

Beim ersten Besuch in Frankfurt waren wir mit zwei Autos unterwegs. Beim zweiten waren dann nicht mehr so viele an diesem Thema interessiert! Thomas und ich waren immer dabei. Wir haben quasi dort angefangen zu fotografieren, wo wir beim ersten Besuch aufgehört hatten. Architektur ist geradezu prädestiniert für die „Dicke“ (Mein Kosename für die Fuji GFX-R!) Wettertechnisch war auch alles gut. Am Anfang – 8:00 morgens – waren noch richtig viele, schnellziehende Wolken unterwegs. Bis ich mich entschließen konnte, einen ND Filter auf mein 45er (35mmVF) zu schrauben, brachte ich gerade noch ein Bild zustande. Danach gab es keine Wolken mehr!

Die zweite Tour bescherte uns auch Wolken, die aber auf der Stelle standen. Mehr oder weniger. Aber dafür sahen sie sehr interessant aus. Tip: Wenn man vor der Deutschen Bank auf der Mainzer Landstrasse steht und dann nach links weiterläuft, kommt man nach ca. einem Kilometer zum Platz der Republik. Zum Einen gibt es von da aus eine schöne Perspektive auf eine kleine Kirche. Mit einem Tele kann man den Hintergrund komplett mit einem Hochhaus gestalten. Schön dabei auch die unterschiedlichen Baustile! Zum Anderen gibt es auf diesem Platz einen kleinen Teich. „Dekoriert“ mit einer Minibrücke (Achtung Stativbenutzer! Brücke schwingt!!) und einem Kunstwerk aus Vierkantrohr. An dieser Stelle bieten sich viel Möglichkeiten, interessante Bilder zu machen!

Für Foto Nerds: Alle Aufnahmen wurden mit der GFX-R (23 und 45mm) und X-PRO 3 (12mm Touit und 55-200mm) gemacht. Den Qualitätsunterschied wird man hier aller Wahrscheinlichkeit nicht sehen. Ein paar Aufnahmen habe ich auf Sihl Textured Matt ausgedruckt!

So zum Beispiel die Bilder 10, 11 und 12. ergeben ein interessantes Triptychon. Gleiches Motiv aber aus verschiedenen Perspektiven fotografiert, macht auch jedes einzelne Aufnahme was her….. Wunderbar!!
Noch ein Hinweis: Alle Bilder wurden mit Lightroom und Tonality Pro bearbeitet. Aber keines enthält die natürliche Farbgebung!

Viel Spass beim Bilder anschauen!

Kommentare